Farbe – eine Frage der Energie

Ihr findet eure Wohnung in „greige“ (grau-beige) zwar stilvoll, aber etwas langweilig? Kein Wunder denn:

Farben wirken auf unsere psychische Gesundheit, d.h. über das Gehirn direkt auf die Energie des Menschen. Unbunte Farben wie Schwarz, Weiss und Grau sprechen nicht unsere Gefühle an, wie es die sechs bunten Farben des Regenbogens tun. Die unbunten Farben stammen aus dem Mittelalter. Der Adel hatte damals Anrecht auf die bunten Farben sowie Gold und Silber.  Das aufkommende Bürgertum nahm daher das verbleibende Schwarz und Weiss, das auch heute noch als edel und elegant gilt. Das Volk trug Ungefärbtes, sah braun oder undefinierbar grau aus.

(Quelle: Klausbernd Vollmar, Das grosse Buch der Farben)

Also, nicht verzagen - Farbe wagen!


Hier ein kleines Beispiel.

Dieser schlichte Eingangsbereich sollte eine Aufwertung und mehr „Pepp“ erhalten. Doch welche Wand soll gestrichen werden? Welcher Farbton in welcher Nuance wäre hier passend?

Vorher
Nachher

Die Farbwahl fiel auf ein „Kaminrot“. Diese Farbe wirkt erdig-warm und hat aufgrund ihrer natürlichen Farbpigmente eine schöne Tiefenwirkung. Als warmer Ton bringt sie das schwarze Sideboard und die Wendeltreppe besser zur Geltung. Sie gibt dem Raum halt, indem sie ihn klar abgrenzt. Der Eintretende wird nun herzlich empfangen. Das schlichte Interieur kommt besser zur Geltung und die rote Farbe stützt nach Feng Shui den Bereich der „Frau“ in diesem Zuhause.

Vorher
Nachher

Auch in der Küche sollte mit wenig Aufwand für mehr Atmosphäre gesorgt werden. Die Hausherrin liebt „Senfgelb“, jawohl „Senfgelb“ und schaut euch mal an, wie schön das hier wirkt!

Gerne unterstütze ich euch mit einer kompetenten Farbberatung.